IFG – Institut für forensische Genetik Münster, Prof. Dr. Bernd Brinkmann

FAQ Fragen & Antworten

Wie lange dauert es, bis ich das Testergebnis habe?
Nach Eingang aller Proben in unserem Institut benötigen wir ca. ein bis zwei Wochen, um das schriftliche Gutachten zu erstellen. Bei gerichtlich angeordneten Tests wird das Ergebnis dem Gericht mitgeteilt. Bei privaten Vaterschaftstests und DNA-Tests in Fällen von Familienzusammenführungen werden die Gutachten nach Fertigstellung direkt versendet.

Wie sicher ist der Test, das Testergebnis?
Eine Wahrscheinlichkeit von mehr als 99,9 % wird mit dem Prädikat „Vaterschaft praktisch erwiesen“ versehen. Dieser Wert wird in den von uns durchgeführten DNA-Tests deutlich überschritten, sodass ein noch größeres Maß an Sicherheit erreicht wird.

Ich möchte einen Vaterschaftstest machen, aber meine Frau soll nicht davon erfahren. Geht das?
Nein. „Heimliche Vaterschaftstests“ sind in Deutschland nicht möglich. Das Gendiagnostikgesetz hat hier eindeutige Vorschriften. Es muss das Einverständnis aller beteiligten Personen schriftlich vorliegen.

Was kostet ein Test?
Die Preise entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Preisinformationen.

Kann ich auch in Raten zahlen?
Gutachten werden erst nach Bezahlung des kompletten Rechnungsbetrages versendet. Eine Ratenzahlung ist in der Zeit bis zur Erstellung des Gutachtens im Einzelfall möglich. Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

Muss ich zu Ihnen nach Münster kommen, damit der Test gemacht werden kann?
Nein, wir arbeiten mit Gesundheitsämtern und niedergelassenen Ärzten in Ihrem Wohnort zusammen, sodass Sie nicht nach Münster kommen müssen.

Meine Kinder/meine Familie sind/ist im Ausland, wie bekommen Sie die Proben?
Wir arbeiten hier mit den Deutschen Botschaften zusammen. Die Kinder/Familie werden/wird von der Deutschen Botschaft eingeladen. Dort wird die Speichelprobe vom medizinischen Dienst entnommen. In Nairobi (Kenia) müssen Sie selbst einen Termin online vereinbaren. Bitte informieren Sie sich auf der jeweiligen Homepage der Deutschen Botschaft oder entnehmen Sie die Informationen dem Schreiben, welches die Botschaft Ihnen zugesendet hat.

Kann ich die Speichelprobe auch selbst entnehmen und dann zu Ihnen senden?
Nein, das ist nicht möglich. Die Entnahme der Speichelprobe ist laut Gendiagnostikgesetz nur durch eine geeignete sachkundige und im Verfahren neutrale Person möglich. Hierbei wird eine Identitätsfeststellung durch amtliche Dokumente (Personalausweis oder Reisepass) vorgenommen, um Missbrauch zu vermeiden.

Können Sie mir das Testergebnis auch telefonisch mitteilen?
Nein. Ergebnisse werden dem Auftraggeber nur persönlich oder per Post mitgeteilt. Auch dürfen wir im Falle von gerichtlich angeordneten Gutachten den beteiligten Personen keine Auskünfte erteilen.