IFG – Institut für forensische Genetik Münster, Prof. Dr. Bernd Brinkmann

Geschäftsleitung

Das Institut für Forensische Genetik (IFG) ist eines der führenden forensisch-molekulargenetischen Untersuchungslabore in Deutschland. Hervorgegangen ist das Unternehmen aus der Arbeitsgruppe „Forensische Genetik“ des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Münster. Firmengründer Prof. Dr. Bernd Brinkmann genießt als Wissenschaftler und renommierter Experte für Rechtsmedizin internationales Ansehen. Das Team des IFG umfasst heute etwa 20 Mitarbeiter und besteht aus anerkannten Wissenschaftlern und technischen Assistentinnen im Laborbereich und erfahrenen Mitarbeitern in der Administration und Verwaltung.

Prof. Dr. Bernd Brinkmann

Bernd Brinkmann studierte Jura und Medizin in Hamburg und habilitierte 1972 für das Fach Rechtsmedizin. Von 1981 bis Juli 2007 war er Direktor des Instituts für Rechtsmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Von 1990 bis Ende 2009 war er Coordinating Editor der im rechtsmedizinischen Bereich führenden Fachzeitschrift International Journal of Legal Medicine.
1998 verlieh die Semmelweis-Universität in Budapest/Ungarn Bernd Brinkmann die Ehrendoktorwürde, 2009 erlangte er diese von der Universität Coimbra in Coimbra/Portugal.

Bernd Brinkmann wurde 1991 zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina Halle gewählt und war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin (1995–2001), der International Academy of Legal Medicine (1994–2000) und der International Society of Forensic Genetics (1990–1994).
Bis Ende 2010 war Bernd Brinkmann Vorsitzender der Spurenkommission, die die GEDNAP-Ringversuche zur Qualitätssicherung in der Spurenkunde und forensischen Molekulargenetik organisiert. Auch im Bereich der Leichenschau und des Sektionswesens war und ist ihm die Etablierung nationaler und internationaler Standards ein großes Anliegen.

Seine Forschungsschwerpunkte waren unter anderem die Analyse von Blutspuren, der plötzliche Kindstod (SIDS), Histomorphologie des Ertrinkens, Nachweis des Erstickens.
Bernd Brinkmann ist u. a. Mitglied im Bundesverband der Sachverständigen für Abstammungsgutachten.

Dr. Carsten Hohoff

Carsten Hohoff studierte Chemie mit Schwerpunkt Biochemie in Dortmund und Münster. Von 1999 bis 2007 arbeitete er in Prof. Brinkmanns Arbeitsgruppe am Institut für Rechtsmedizin in Münster. Seit 2007 ist er für das IFG tätig. Dr. Hohoff ist technischer Leiter der GEDNAP-Ringversuche und Mitglied der Spurenkommission sowie des Bundesverbands der Sachverständigen für Abstammungsgutachten.

Dr. Miriam Müller

Miriam Müller studierte Biologie in Stuttgart und Münster und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Prof. Brinkmanns Arbeitsgruppe am Institut für Rechtsmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, in dem sie auch ihre Doktorarbeit anfertigte. Seit 2007 ist Frau Dr. Müller für das IFG tätig. Schwerpunkte Ihrer Tätigkeit sind u. a. die interne Qualitätssicherung und die Erstattung von spurenkundlichen Gutachten.